ZÊD

ZÊD bei Arbeitstreffen zum Yazidi Asylum Projects

Im Rahmen des Yazidi Asylum Projects (Eziden Asylprojekt) kamen am 16.11.2018 Mitglieder des Zentralrates der Eziden in Deutschland , Rechtsanwälte und der Leiter der Abteilung Rechtspolitik des PRO ASYL e.V. zu einem weiteren Arbeitstreffen zusammen. Eine Historikerin wurde telefonisch zugeschaltet.

Die Sitzung verlief konstruktiv: Probleme und Chancen wurden identifiziert, Arbeitsschritte geplant und Aufgaben verteilt. Die Teammitglieder verabschiedeten sich zufrieden über die aktuellen Arbeitsergebnisse voneinander.

Vortrag in Nienburg

Am 17.10.2018 war unser Beiratsmitglied (Religion) Ilyas Yanc in Nienburg (Weser) für den ZÊD als Referent tätig.

Der Einladung der Integrationsbeauftragten folgten über 70 Personen in die Räume der VHS. In dem zwei stündigen Vortrag wurde das Êzidentum und die Êziden den Anwesenden vorgestellt. Zwei weitere Vorträge für Lehrkräfte und Verwaltungsangestellte erfolgen erneut in Nienburg.

[GGAL id=1415]

ZÊD wünscht gesegnetes Çimaya Şîxadî-Fest

Vom 06.10-13.10.2018 findet im Hauptheiligtum Lalisha Nurani das Çimaya Şîxadî-Fest statt.

Für die Êziden in der ganzen Welt ist es religiöse Pflicht einmal im Leben nach Lalish zu pilgern und dem 7 tägigen Pilgerfest beizuwohnen.

Der Zentralrat der Eziden in Deutschland gratuliert allen Êziden zum Fest.

Möge Siltan Şixadi und alle heiligen des Lalish- Tals die Gebete der Êziden erhören und Ihnen und auch allen Menschen die Tür des Friedens öffnen.

[GGAL id=1465]

ZÊD hält Vorstandssitzung in Offenbach ab

Die Sitzung des Zentralrats fand dieses Mal in der Êzîdischen Gemeinde Offenbach statt. Der ZÊD hält seine Sitzung bekanntlich jedes Mal in einer anderen seiner Gemeinde ab, um nah an der Basis zu sein und die Arbeit der lokalen Aktivistinnen und Aktivisten wertzuschätzen. Am 16.09.2018 fand die zwölfte Sitzung des Vorstandes in der Êzîdischen Gemeinde in Offenbach statt. Zu Beginn der Sitzung stellte die Gemeinde ihre Arbeit vor, der Vorstand des ZÊD war von der Arbeit dieser jungen Gemeinde begeistert. Insbesondere von ihrer Arbeit für Geflüchtete. Sie reden nämlich nicht nur darüber, sondern sorgen dafür das Neuankömmlinge sich aktiv in die deutsche Gesellschaft, mittels der Integration durch Arbeit, einbringen – der Vorstand vermittelt ihnen Arbeit, bis heute haben sie so 63 Êziden Arbeit verschafft.
Auch dieses Mal hat der ZÊD wichtige Entscheidungen getroffen um für die Zukunft Weichen zu stellen. Von drei Aufnahmeanträgen konnte die Êzîdische Gemeinde Wesel und Umgebung in die Familie des ZÊD aufgenommen werden, die Anträge der beiden Anderen konnten aus formalen Gründen noch nicht abschließend beschlossen werden. Anbei einige Eindrücke von der Sitzung.

[GGAL id=1484]