Einweihung Şêx Babik in Bashika

2014 haben die IS-Schergen nicht nur versucht die Eziden zu töten, sie versuchten auch ihre Geschichte und Identität zu rauben, in dem insbesondere die religiösen Stätte zerstört wurden.

Der Tempel Sheikh Babik in Bashika wurde nach der Zerstörung von den ezidischen Würdenträgern mit religiösen Instrumenten eingeweiht. Bei der Einweihung waren ezidische Persönlichkeiten, u.a. auch der Vorsitzender des Zentralrates der Eziden in Deutschland, Dr. Irfan Ortac, anwesend. Dr. Ortac sagt dazu: „Auch für uns Eziden in der Diaspora ist dies ein bewegender Augenblick, wenn die Vertriebenen in ihren Dörfern zurückkehren, ihre Heiligtümer wieder aufbauen und ihrer Opfer gedenken; Das ist unser Sieg über den IS, der uns ausrotten wollte. Ich als Vorsitzender des Zentralrates der Êzîden in Deutschland bin dankbar, dass ich an der Seite Baba Sheikh mit besonderen Ehren empfangen wurde, um an diesem denkwürdigen Ereignis teilzunehmen.“

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn